ALINE UND ÉMILE MAYRISCH-PREIS
Vierte Ausgabe, 2019

Unter der Schirmherrschaft des Luxemburger Kulturministeriums veranstaltet die Vereinigung ohne Gewinnzweck luxemburgischen Rechts „Le Cercle des Amis de Colpach” in enger Zusammenarbeit mit der ArcelorMittal-Gruppe alle 4 Jahre einen Wettbewerb für die Ausgabe des Émile und Aline Mayrisch-Preises. Letzterer wurde zum Gedenken an den ehemaligen Arbed-Generaldirektor und seine Gattin ins Leben gerufen. Er hat zum Ziel den kulturellen Austausch und das gegenseitige Verständnis der europäischen Völker im Sinne des „Geistes von Colpach“ zu fördern. Der Preis ist von ArcelorMittal mit insgesamt 14.000 € dotiert (erster Preis: 10.000 €; Förderpreis 4.000 €)

Der Aline und Émile Mayrisch-Preis richtet sich an Wissenschaftler, Studenten und Journalisten, aber auch an andere Autoren, die in Deutschland, Belgien, Frankreich oder in Luxemburg leben und mindestens 24 Jahre alt sind. Zugelassen zum Wettbewerb sind Beiträge aus den Bereichen Geschichte, Politik, Wirtschaft, Gesellschaft bzw. Kultur, die den Raum Frankreich, Deutschland, Belgien und Luxemburg berühren. Es können auch Presse-Dossiers aus Zeitungen, Zeitschriften, Rundfunk und audiovisuellen Medien eingereicht werden, die sich insbesondere durch die pädagogische Aufarbeitung der erwähnten Themenbereiche auszeichnen.

Die Beiträge müssen in französischer, deutscher oder englischer Sprache verfasst sein.

Berücksichtigt werden unveröffentlichte sowie nach dem Stichtag des 1. September 2018 publizierte Arbeiten. Einsendeschluss der 4. Auflage des Aline und Émile Mayrisch-Preises ist der 1. September 2019.

Weitere Hinweise über die Teilnahmebedingungen finden Sie unter «Règlement du concours» oder «Rules governing the Award». Für alle weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Josee.Kirps@an.etat.lu oder Charles.Barthel@pt.lu